Zurück
ERP- und MES-Trend Usability: Den Anwender in den Mittelpunkt stellen
Alles rund um ERP
Trends

ERP- und MES-Trend Usability: Den Anwender in den Mittelpunkt stellen

Seit agiles Arbeiten sich im Kontext der Digitalisierung ins Bewusstsein von produzierenden Betrieben bewegt hat, drehen sich viele Diskussionen um die Bedeutung von Benutzeroberflächen.

Starre Masken, an die sich der Nutzer anpassen muss, gehören laut gängiger Auffassung dem alten Eisen an. In Zukunft werden individuell auf die Aufgabe angepasste Oberflächen Prozesse durchgängig abdecken, also alle für den Anwender relevanten Informationen bereitstellen.

Dabei müssen ERP– und MES-Lösungen gewisse Herausforderungen im Blick behalten. Die Komplexität der Anwendungen steigt, während Nutzer zunehmend aus dem privaten Bereich den Bedienkomfort von Apps gewöhnt sind. Eine Standardlösung reicht für spezialisierte Unternehmen oft nicht aus, denn deren Anforderungen erfordern branchenorientierte Masken. In Unternehmen existieren dazu meist viele Rollen mit den jeweiligen Berechtigungen – die Verwaltung ist für die IT teils schwierig. Zu guter Letzt müssen sichere Prozesse garantiert werden.

Unternehmenssoftware und deren Oberflächen müssen in Zukunft daher folgendes leisten, um den Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden:

  • Informationsverdichtung
  • Prozessführung und Überwachung
  • Visualisierung
  • Personalisierung & Nutzungskontext

Wie eine solche Lösung in der Praxis aussieht, demonstrieren die PSI-Experten Michael Habat und Karl Tröger im Video.

Digikonf: Praxisorientierte User Experience ERP & MES

DigiKonf

Das Video entstand im Rahmen der DigiKonf, der ersten digitale Konferenz für Unternehmenssoftware und insbesondere ERP-Software.

Felix Saran

Felix Saran

Content Marketing Manager

Wie wenden Unternehmen Software erfolgreich an? Welche Trends werden in der Branche diskutiert und welche Vorteile können Betriebe daraus ziehen? Der Redakteur schreibt bevorzugt Berichte über die Praxis von ERP + MES.

Felix Saran

Bleiben Sie auf dem Laufenden


Nach oben