Zurück
KI für die Industrie: Industrial Intelligence
Alles rund um ERP
Aus der Forschung

KI für die Industrie: Industrial Intelligence

Dr. Rudolf Felix ist Geschäftsführer der PSI FLS Fuzzy Logik & Neuro Systeme GmbH. Der KI-Experte spricht im Interview darüber, wie Künstliche Intelligenz (KI) die Prozesse in der Produktion und darüber hinaus optimieren kann.

Dabei spricht Dr. Felix aus langjähriger, praktischer Erfahrung, denn PSI-Kunden setzen teils schon mehr als zehn Jahre auf neuronale Netze.

Welche Vorteile hat der Einsatz von Künstlicher Intelligenz?

Dr. Felix: Der Vorteil besteht darin, dass man Systeme und Lösungen mit Fähigkeiten anreichern kann, die man ansonsten nur Menschen zuspricht. So kann man Fragestellungen in Geschäftsprozessen lösen, die man Softwaresystemen nicht immer zutraut. Beispielsweise können Neuronale Netze Muster in großen Datenmengen sehr gut erkennen. Dies kann von großem Vorteil sein, wenn in den Geschäftsprozessen große Datenmengen in sehr kurzer Zeit zu analysieren sind. Vielfach ist auch das Ausbalancieren von Zielkonflikten wie Auslastung gegen Durchsatz bei der Produktionsoptimierung keine einfache Aufgabe. Dies können Systeme, die auf Erweiterter Fuzzylogik basieren und mit qualitativen Größen arbeiten, sehr gut. Sie können auch die berechneten Entscheidungen besser erklären. Hybride KI-Systeme können sich gegenseitig ergänzen und zu noch besseren Lösungen führen. Je nach Fragestellung gibt es noch viele weitere KI-Methoden, die ebenfalls ihre Vorteile ausspielen können.

Industrielle Intelligenz - KI in der Praxis

Erfahren Sie mehr über den praktischen Einsatz von KI-Methoden.

Was ist bei der Nutzung von KI in industriellen Anwendungen zu beachten?

Dr. Felix: Wichtig, neben fundierten Kenntnissen aller KI-Methoden, ist die Problemlösungskompetenz der Entwickler von KI-basierten Lösungen. Daher sprechen wir bei PSI von Industrieller Intelligenz, die KI-Methodenwissen und industrielles Prozesswissen vereint. Verfügt man über beides, sind die Vorteile der KI-Lösungen weitreichend.

Wodurch zeichnet sich der KI-Einsatz bei PSI aus?

Dr. Felix: In der Tat können wir bei den PSI-Lösungen die Industrielle Intelligenz der Lösungen für uns in Anspruch nehmen. Neuronale Netze sind in Systemen von PSI-Kunden mitunter seit mehr als zehn Jahren im Einsatz. Systeme, die auf Erweiterter Fuzzylogik aufbauen, steuern Prozesse bei namhaften Automobilherstellern und -zulieferern weltweit an mehr als 180 Produktionslinien. PSI-Kunden aus der Metallindustrie optimieren ihre Prozesse mit KI-Scheduling-Algorithmen ebenfalls weltweit. KI-Systeme der PSI sorgen für die Harmonisierung der Abläufe in Bus-Depots. Maintenance-Managementsysteme optimieren die Wartungspläne  elektrischer Netze. Insgesamt sind es über 50 verschiedene KI-Verfahren, die PSI  geliefert hat und betreut.

Hybride KI-Systeme können sich gegenseitig ergänzen und zu noch besseren Lösungen führen.

Wie KI die notwendigen Test- und Validierungsdaten in der Automobilindustrie lernt

Welche konkreten Erfahrungen haben PSI und Kunden mit dem Einsatz von KI gemacht?

Dr. Felix: Vielfältig positive. Insbesondere, dass die Industrielle Intelligenz der PSI funktioniert. Manchmal arbeiten die Verfahren im Stillen, effizient und unauffällig. Da ja die Lösung im Vordergrund steht und nicht die Methode, wird über das Thema erst jetzt intensiver gesprochen, da es stärker in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird als noch vor einigen Jahren.

Was ist Ihre Zukunftsvision für den Einsatz von KI in PSI-Lösungen?

Dr. Felix: Zukunftspotenzial hat ganz sicher die Vernetzung bestehender Lösungen zu übergreifenden Lösungsszenarien. Verbindet man die einzelnen Lösungen aus den Bereichen Automotive, Depotmanagement, Verkehrsflussoptimierung, Wartung  und Führung von elektrischen Netzen, entstehen unmittelbar globale Lösungsszenarien etwa für moderne Mobilität, Elektromobilität oder bei der Vernetzung von Produktions- und Transportlogistik, deren Nutzen unmittelbar greifbar ist. Hier ist die PSI mit ihrem Potenzial nach meiner Einschätzung einzigartig.

Felix Saran

Felix Saran

Content Marketing Manager

Wie wenden Unternehmen Software erfolgreich an? Welche Trends werden in der Branche diskutiert und welche Vorteile können Betriebe daraus ziehen? Der Redakteur schreibt bevorzugt Berichte über die Praxis von ERP + MES.

Felix Saran

Bleiben Sie auf dem Laufenden


Nach oben